Anästhesie / bewusste Sedierung

 

Die großen Fortschritte in Technik und Operationstechniken haben die chirurgischen Eingriffe wesentlich vereinfacht.

Die kürzeren, einfachen und weniger invasiven Eingriffe werden mit großem Erfolg in Lokalanästhesie durchgeführt.

Das Lösen von Mundproblemen und die Durchführung von diagnostischen Tests ist jetzt viel einfacher und die postoperative Phase ist bei den meisten alltäglichen Eingriffen praktisch schmerzfrei.

Bei welchen Behandlungen ist eine Sedierung in Lokalanästhesie angezeigt?

  

Dritte Molaren eingeschlossen

Ein teilweise oder vollständig umschlossener dritter Backenzahn kann Infektionen, Schäden an den Nachbarzähnen, Zysten und selten Tumore verursachen. Mit Hilfe einer klinischen Untersuchung können wir vorhersagen, ob ein dritter Backenzahn problematisch ist. In diesem Fall wird in der Regel seine Extraktion empfohlen. 

  

Zysten und Apikoektomien

Zysten müssen chirurgisch entfernt werden. Sie können sich infizieren und im Laufe ihres Wachstums den angrenzenden Knochen zerstören und Hohlräume im Kiefer bilden.  

 

Eckzähne eingeschlossen 

Manchmal brechen die Eckzähne nicht aus und bleiben im Kieferknochen eingeschlossen. Im GBCOM 1 Zentrum empfehlen wir die chirurgische Extraktion zur Vermeidung von Komplikationen oder eine kombinierte Behandlung, um zu versuchen, den eingeschlossenen Zahn wieder in seine normale Position zu bringen.

  

Biopsien der Mundschleimhaut

Bei der Biopsie entnehmen wir einen kleinen Teil des Gewebes, das wir zur Untersuchung in das Pathologielabor schicken. Mit diesem Test bestätigen wir eine klinische Diagnose oder nicht.